Mit der Autorisierung einer Auftragsarbeit stimmt der Kunde den folgenden Geschäftsbedingungen, in Übereinstimmung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

Verpflichtung des Kunden:
  1. Der Kunde (der „Käufer“) stellt alle erforderlichen Informationen (einschließlich Bilder, falls zutreffend) zur Verfügung, damit die Künstlerin (Simona Ledl) einen Zeitplan, einen Umfang und einen festen Preis für das in Auftrag gegebene Kunstwerk vereinbaren kann. Nach der Autorisierung bleibt der Käufer bis zum Abschluss der Transaktion in regelmäßigem Kontakt mit der Künstlerin. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, das Kunstwerk so wie es, gemäß den Vereinbarungen mit die Künstlerin verschickt wurde anzunehmen (z. B. auf Keilrahmen/gerahmt/gerollt).
  2. Der mit der Künstlerin vereinbarte Preis ändert sich nach Zahlung der Anzahlung nicht, sofern zwischen dem Kunden und der Künstlerin nichts anderes vereinbart wurde.
  3. Der Käufer zahlt zu Beginn der Transaktion einen vereinbarten Betrag als nicht erstattungsfähige Anzahlung. Zu diesem Zeitpunkt verpflichtet sich der Kunde zum Kauf des Endprodukts, sofern alle Zwischenberichte ihre Zustimmung finden. Der Kunde prüft und gibt Feedback zu allen Fortschrittsaktualisierungen der Künstlerin. Die Fortsetzung des Nachrichtenaustauschs mit der Künstlerin kann eine Genehmigung des Fortschritts unter diesen Bedingungen darstellen, sofern dies nicht ausdrücklich in einer Mitteilung an die Künstlerin rechtzeitig angegeben wird.
  4. Der Kunde zahlt den Restbetrag, sobald das Kunstwerk fertiggestellt ist. Die nicht erstattbare Anzahlung geht auf Kosten des Kundens, wenn er sich entscheidet, die Bestellung nicht fortzusetzen.
  5. Der Kunde respektiert den kreativen Prozess, den Stil und die Technik der Künstlerin als Teil des künstlerischen Prozesses, der an der Erstellung des Auftrags beteiligt ist. Der Käufer akzeptiert die Meinungsfreiheit der Künstlerin gemäß ihrer Praxis. Mit der Anzahlung bestätigt der Kunde, dass er seine Entscheidung, mit dem Auftrag fortzufahren, auf das Werk der Künstlerin stützt, das dem Kunden zum Zeitpunkt der Autorisierung des Auftragswerks vorgelegt wurde.
  6. Der Kunde ist nicht verpflichtet, mit dem Auftrag fortzufahren, bis er die Anzahlung geleistet hat.
Die Verpflichtung der Künstlerin:
  1. Simona Ledl („Ich“) fungiert als Künstlerin für den Auftrag.
  2. Ich werde mit dem Kunden zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass der kreative und finanzielle Aspekt des Auftrags reibungslos und zeitnah ausgeführt wird.

Rückgabe & Streitigkeiten:

  1. Der Kunde verzichtet auf ein Rückgaberecht für ein maßgeschneiderte Produkte, einschließlich des Rahmens falls inklusive. Eine Rücksendung kann nur akzeptiert werden, wenn das Kunstwerk in einem unbefriedigenden Zustand beim Kunden eintrifft. Dann gilt das normale Rücksendeverfahren und der Kunde erhält eine vollständige Rückerstattung (exklusive Versandkosten) einschließlich der Anzahlung.
  2. Wenn zwischen dem Kunden und der Künstlerin ein Streit darüber besteht, dass das Endprodukt die ursprünglichen Kriterien erfüllt, ist die Künstlerin nicht verpflichtet, ein zweites Auftragskunstwerk zu erstellen, wenn der Kunde mit dem ersten unzufrieden ist.
  3. Sollte die Künstlerin ein Kunstwerk liefern, das deutlich und unumstritten vom vereinbarten Auftrag abweicht, kann der Kunde eine Rückerstattung beantragen (exklusive der nicht erstattbaren Anzahlung).

Zuletzt upgedatet am 26. Februar 2021